Über


Dr. phil. Jutta Zerres

Studium der Provinzialrömischen Archäologie, der Vor- und Frühgeschichte, der Klassischen Archäologie, der Alten Geschichte und der Ägyptologie an den Universitäten Bonn und Köln. Praktika im Römisch-Germanischen Museum Köln und im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. Teilnahme an und Leitung von Grabungen in Deutschland und in Syrien. 

2002 Promotion zum Dr. phil. in Köln bei Thomas Fischer mit dem Thema: "Die Ausgrabungen von 1979/80 beim Hafentempel (Insula 37) der Colonia Ulpia Traiana." Die Dissertation wurden mit einem Stipendium des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Passau. Forschungsstipendiatin des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz und Mitarbeiterin im Bildarchiv und der Wissenschaftspädagogik des RGZM. Lehraufträge an der Universität Mainz und der Volkshochschule Mainz. Im Dezember 2015 erfolgte die Gründung von ArchæoZeit.

Forscht


Forschungsschwerpunkte:

  • Sozialarchäologie
  • Römisches Nordafrika
  • Die römerzeitliche Besiedlung von Xanten im 1. Jahrhundert (Vorcoloniazeit)
  • Kulturgüterschutz

Publiziert

Verzeichnisse wissenschaftlicher Publikationen:


Bloggt

Gastbeiträge bei "Archaeologik", dem Wissenschafts-Blog des Jahres 2015:  archaeologik.blogspot.de und natürlich hier

Macht mit